Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


,
in dieser Ausgabe bekommst du folgende Informationen: "Du hast die Wahl!" - Event für Firmand/-innen, Veranstaltung "Hass verbindet" des BDKJ?, Abschied von Sr. Birgit und Lothar Jekel, Credo-Projekt des Exerzitienreferates, Jugendschutz-Tipps für die Sommerferien


"Du hast die Wahl!" - Diözesanes Event für Firmandinnen und Firmanden

Anmeldung zu Workshops und zentraler Veranstaltung gestartet
"Du hast die Wahl!" - Unter diesem Motto sind in diesem Jahr alle Jugendlichen, die sich auf die Firmung vorbereiten oder bereits frisch gefirmt worden sind, zu einem besonderen Event eingeladen.
Vom 14. September bis zum 13. Oktober gibt es für sie eine Workshop-Phase mit vielen verschiedenen kostenlosen Angeboten. Mit dabei sind unter anderem Kletteraktionen, Workshops zu Hatespeech in Social Media, Argumentationstrainings gegen rechte Parolen, ein Film-Workshop zu den Entscheidungen von Kino-Helden sowie Angebote in den Jugendkirchen, im Kloster oder im Theater.
Am 14. Oktober 2017 gibt es dann ab 19:00 Uhr eine außergewöhnliche Gottesdienstfeier im Dom mit Livemusik (Praise & Worship) der Band von Popkantor Markus Galla und anschließend die „Wahl-Party“ auf dem Domhof (Mit DJ Nachtfalke (LMBN / We Trust!), Essen und Trinken (zu günstigen Preisen), Zeit zum Chillen und Leute treffen. Bitte zeitnah anmelden!

Ab sofort sind alle wichtigen Infos zum Event, der Wahlkatalog und die Gruppen-Anmeldung für die Workshops und die zentrale Veranstaltung online unter:

www.jugend-im-bistum-essen.de/event2017


Hass verbindet?

Gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
Der BDKJ Diözesanverband lädt zu einem besonderen Abend ein. Am 26. Juni wird um 19:00 Uhr
Alice Blum, Lehrbeauftragte an der Frankfurt University of Applied Sciences, unterschiedliche Ausprägungen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit z.B. von Rechtspopulisten, Antisemiten und religiösen Fundamentalisten vergleichen.
Anschließend gibt es eine Diskussion mit einem Fanbeauftragten von Borussia Dortmund über den Umgang mit rechtsradikalen Fans und anderen extremistischen Strömungen. Der Eintritt ist frei.

Mehr


Abschied in St. Altfrid

Verabschiedung von Schwester Birgit
Nach einer langen und prägenden Zeit verabschieden wir Schwester Birgit aus St. Altfrid. Viele Menschen hat Birgit in dieser Zeit begleitet: Manche in kurzen Begegnungen und Gesprächen während eines Kurses oder einer Klassenfahrt nach St. Altfrid, andere über längere Zeit in der Sonntagsgemeinde oder im Rahmen der Jugendvesper, weitere kommen vor allem wegen Sr. Birgit immer wieder in unser Jugendhaus. Für ihren langjährigen Dienst sind wir Schwester Birgit sehr dankbar.
Wir verabschieden Birgit im Rahmen der Sonntagsmesse am 2. Juli um 11:30 Uhr. Alle die möchten, sind herzlich eingeladen.
Nach der Messe gibt es die Gelegenheit, bei kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss im Innenhof des Jugendhauses (bei schlechtem Wetter in den angrenzenden Räumen) zu verweilen und sich persönlich zu verabschieden.


Abschied von Lothar Jekel

Der Sozialraum war ihm ein großes Anliegen
Mit Jugendreferent Lothar Jekel ist nun ein „Urgestein“ der Jugendpastoral im Bistum Essen in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Fast sein ganzes Berufsleben hat er bei uns verbracht und dabei über die letzten 34 Jahre in verschiedenen Bereichen viele Entwicklungen und Veränderungen in der Jugendpastoral miterlebt und mitgestaltet.
Eins seiner größten Highlights im Laufe der Jahre war das Hochseilgarten Projekt „zwischen Himmel und Erde“, das er zusammen mit seinem Team im Philipp-Neri-Zentrum in Gelsenkirchen ins Leben gerufen hat.
Auch die sozialraumorientierte Arbeit war ihm immer ein großes Anliegen. Zuletzt war Lothar in der Pfarrei St. Nikolaus in Essen in der Flüchtlingspolitik aktiv, hat dort die Pfarrei vertreten und den Runden Tisch Zollverein mit begründet.
Lieber Lothar, man wird sehen, wie ruhig dein Ruhestand wirklich sein wird, aber wir freuen uns mir dir! Alles Gute und Gottes Segen!


Auf Schatzsuche!

Beim ökumenischen Credo-Projekt seid ihr gefragt
Was Menschen wirklich persönlich glauben ist ein großer Schatz in ihren Herzen. Deshalb erzählen sie nicht allen und überall davon. Und doch ist es wichtig, es in Worten auszudrücken und mit anderen darüber zu reden. Denn das Besondere an diesem Reichtum ist ja, dass er sich im Weggeben vermehrt: Im Mitteilen, im Lesen oder Zuhören, im Austausch.
Das ökumenische Credo-Projekt des Exerzitien-Referates will dazu einen Raum eröffnen, in dem ihr euer eigenes Credo aufschreiben und es bis September 2017 per Post oder Mail, anonym oder mit Namen - zuschicken könnt. Alles soll gesammelt und daraus ein Impulsheft für ökumenische Exerzitien im Alltag im Jahr 2018 gestaltet werden.
Am 24. Juni gibt es im Kardinal-Hengsbach-Haus einen auch Inspirationstag zum Projekt.

Mehr


Jugendschutz-Tipps für die Sommerferien

Vom 17. Juli bis 29. August 2017 ist es wieder so weit: Schulpflichtige Kinder und Jugendliche in ganz NRW haben sechs Wochen lang Ferien. Die wenigsten Eltern können aber so lange Urlaub nehmen, wie die Sommerferien dauern. Viele Kinder fahren auf Ferienfreizeiten, bessern ihr Taschengeld durch einen Ferienjob auf oder nehmen an den Ferienprogrammen von Städten, Gemeinden und freien Trägern teil.  
Die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz hat eine Sammlung von Tipps zu Ferienjobs, Ausweisen, Fotos, Kinderschutz, Grenzverletzungen u. v. m. herausgegeben, die Multiplikator/-innen und Eltern über den Schutz von Kindern und Jugendlichen informieren soll.

Download


Newsletterausgabe 01|2017 - 20. Januar 2017
Fotos/Abbildungen der Texte: Generationdesign/A. Pohl, BDKJ DV- Essen, St. Altfrid, S. Hill, Exerzitienreferat Essen

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Bistum Essen - Abteilung Kinder, Jugend und Junge Erwachsene - Arbeitsstelle Jugendpastoral
Stephan Hill
Zwölfling 16
45127 Essen
Deutschland

0201-2204591
jugend@bistum-essen.de
www.jugend-im-bistum-essen.de
CEO: Abteilungsleiterin Regina Laudage-Kleeberg